WAS SAGEN ANDERE?


„Mittlerweile kenne ich Tina seit über 20 Jahren. Tina ist ein „Macher“, der bei allen Herausforderungen ruhig bleibt, nachdenkt und zielstrebig die beste Lösung angeht. Sie ist darüber hinaus eine gute Zuhörerin, die verschwiegen ist. Der Ort, der Tina als Bürgermeister bekommt, kann sich glücklich schätzen, da sie Engagement, Zielstrebigkeit und Empathie in sich vereint. Und trotz aller Erfolge hat sie eine Charaktereigenschaft, welche aus meiner Sicht bei Bürgermeistern wichtig, aber in der Praxis eher selten ist: Bescheidenheit. Ich kann daher den Bürgern von Neuhausen nur wärmstens empfehlen: Tina wählen!"

Ulla Stecher, Freundin und ehemalige Arbeitskollegin


„Tina Hennersdorf hat alle Voraussetzungen um als Bürgermeisterin die Geschicke des Ortes weiter voranzubringen. Ich schätze Tina als sehr kompetente, hilfsbereite und sachliche Frau. Ihr Engagement bei den zahlreichen gemeinnützigen Aktivitäten im Ort ist einfach ansteckend. Als Vereinsvorsitzender des FV Neuhausen/Cämmerswalde e.V. freue ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Tina als „Gemeindeoberhaupt“."

Maik Müller, Neuhausen


„Andere sagen: „Wenn deine Frau Bürgermeisterin wird, dann bleiben Haushalt und Familie an dir hängen". Kein Problem, wir haben uns schon immer gegenseitig den Rücken frei gehalten. Neue Herausforderungen haben Tina nie abgeschreckt. Bei Problemen scheut sie sich nicht, um Rat und Hilfe zu bitten. Ein entsprechend großes Netzwerk hat sie durch ihre vergangenen Tätigkeiten aufbauen können. Dieses kann sie für unseren Ort gut einsetzen und Neuhausen weiter nach vorn bringen. Ihre diplomatische, ruhige Art kommt gut an.
Zu Hause ist Tina ein leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Wenn Not am Mann ist, greift sie aber auch zur Schaufel und belädt die Mischmaschine. Selbst ein Kettensägeneinsatz ist drin - natürlich mit dem dafür empfohlenen Schein."

Jan Hennersdorf


„Tina Hennersdorf ist seit der Gründung des Fördervereins der Wilhelm-Walther-Grundschule Kassenwartin und Vorstandsmitglied. In ihrer Tätigkeit tritt sie stets selbstlos und engagiert für die Interessen finanziell benachteiligter Familien ein und unterstützt diese mit Rat und Tat. Sie setzt sich für die optimale Verbesserung der Bedingungen und Ausstattung unserer Schule für uns Lehrer und vor allem im Sinne der Kinder ein. Kritisch befasst sie sich mit Problemen und findet Lösungen. Offen ist sie für Ideen zur Weiterentwicklung und kümmert sich aktiv um neue Finanzierungsprojekte. Dies alles tut sie auch über die Grundschullaufbahn ihrer eigenen Kinder hinaus."

Sandra Borrmann, GS Cämmerswalde


„Mit der Nominierung von Tina Hennersdorf als Kandidatin zur Bürgermeisterwahl unterstützt die Freie Wählervereinigung „Jugend und Sport" Neuhausen eine Persönlichkeit, welche durch fachliche Kompetenz, soziales Engagement und  Verbundenheit zum Heimatort glänzt. Mit ihren kommunalpolitischen Erfahrungen wird sie unsere Gemeinde erfolgreich und zuverlässig durch die weiteren Jahre führen. Wir wünschen für die Kandidatur viel Erfolg."

Gerd Kriebel,  Fraktion Freie Wähler


„Tina kann beides: zuhören und machen — eine sehr gute und eher seltene Kombination. Sie ist hier in Neuhausen tief verwurzelt, doch gleichzeitig allem Neuen gegenüber sehr aufgeschlossen.“

S. Fiedler, Neuhausen


„Ideenreichtum, Fachkompetenz und Zuverlässigkeit sind einige der hervorzuhebenden Eigenschaften von Tina Hennersdorf. Ihre Verbundenheit zu unserer Heimatregion, gepaart mit dem Blick über den Tellerrand zeichnen sie aus." 

Jens Kaltofen, Cämmerswalde


„Tina Hennersdorf und ich sind nun seit mehreren Jahren Arbeitskolleginnen. Ich habe Sie als hilfsbereite und sehr kompetente Person kennengelernt. Tina hat immer ein offenes Ohr für alle und steht einem bei Problemen immer zur Seite. Mit Ihrer offenen und freundlichen Art schätze ich Sie sehr und wünsche Ihr für Ihre Kandidatur zur Bürgermeisterin von Neuhausen viel Erfolg."

Carmen Reimann, Neuhausen


„Ich halte Tina für eine sehr engagierte und vor allem  zuverlässige Frau, die ihr Wissen und ihr Engagement neben Beruf und Familie auch für gemeinnützige Zwecke im Ort einsetzt. Mit ihrer ruhigen und sachlichen Art packt sie die Dinge einfach an."

Kerstin Pahlke, Neuhausen


„Als neue BM kann ich mir Tina sehr gut vorstellen, da sie in unserer Region lebt und arbeitet. Seit vielen Jahren wirkt sie ehrenamtlich im
Förderverein unserer Grundschule mit und setzt sich aktiv für den Erhalt sowie für bessere Lebensbedingungen der Schüler ein. Auch für die Kitas, den Sport in unseren Orten, den Erhalt der Sportstätten und auch die Arbeit mit allen Altersgruppen kann ich sie mir als neue BM nur wünschen. Da sie bereits schon viele Jahre in der Stadtverwaltung in Sayda mit Finanzen umgeht, kann sie ihr Wissen auch sinnvoll zum Wohle unserer Bürger einsetzen. Da ich im Sport und im Förderverein in Cämmerswalde als ehemalige Lehrerin noch tätig bin, wünsche ich mir Tina als neue BM, denn sie ist offen und kompetent für alle Fragen unseres Lebens und die richtige Person für die Zukunft unseres Ortes."

Bärbel Müller, ehemalige Lehrerin GS Cämmerswalde


„Als Mutter von 3 Kindern ist sie bestens über die Probleme der Kinder und Jugendlichen informiert. Sie bringt sich aktiv im Sportverein Pulsschlag Neuhausen e.V. und dem Förderverein der Grundschule Cämmerswalde ein. Durch ihr Engagement zeigt Tina, dass sie etwas für unsere Gemeinde übrig hat. Mit ihren Erfahrungen aus ihrer berufliche Tätigkeit bringt sie die besten Voraussetzungen für das Amt als Bürgermeisterin mit."

Frank Hiemann, Neuhausen


„Tina Hennersdorf und mich eint eine jahrelange kommunalpolitische Zusammenarbeit im Gemeinderat für die freie Wählervereinigung „Jugend und Sport". Dabei erlebte ich Sie stets als bodenständige, charakterstarke Persönlichkeit unseres Ortes, welche mit hoher Sach- und Fachkompetenz im Interesse unserer Gemeinde agierte. Durch ihre vielseitigen beruflichen Erfahrungen und dadurch bestehende Netzwerke, vor allem als Hauptamtsleiterin der Stadt Sayda, würde ein reibungsloser Übergang ins Bürgermeisteramt gelingen. Tina hat mein volles Vertrauen und ich wünsche ihr viel Erfolg."

Anke Bieneck, Neuhausen


Wird fortgesetzt....